Saubere Luft für alle!
Telefonnummer: +31 (0)85 400 1003 oder schicken Sie uns eine E-Mailnlde

Was ist UV-C-Licht?

UV-Licht, auch ultraviolettes Licht genannt, ist eine Form elektromagnetischer Strahlung. Diese Strahlung liegt außerhalb des Wahrnehmungsspektrums des menschlichen Auges. Es wird „violett“ genannt, da es auf dem wahrnehmbaren Spektrum direkt auf Violett folgt.

Ultraviolettes Licht hat eine kurze Wellenlänge, wodurch es ein hohes Energieniveau hat. Aus diesem Grund kann es zur Ionisation von Molekülen eingesetzt werden. Die Ionisation von Molekülen kann verschiedene chemische Reaktionen auslösen, u. a. Reaktionen, mit denen die Luft und Oberflächen sterilisiert werden können.

Es wird im Allgemeinen zwischen UV-A-, UV-B- und UV-C-Licht unterschieden.

  • Mit seiner Wellenlänge zwischen 315 und 400 nm fällt UV-A-Licht in den langwelligen Bereich der UV-Strahlung.
  • Mit seiner Wellenlänge zwischen 280 und 315 nm fällt UV-B-Licht in den Bereich der UV-Strahlung mit mittellangen Wellen.
  • Mit seiner Wellenlänge zwischen 100 und 280 nm fällt UV-C-Licht in den kurzwelligen Bereich der UV-Strahlung und wird auch als „sanfte Röntgenstrahlung“ bezeichnet.

In Geräten, die UV-C-Licht verwenden, z. B. Geräte, die mit PCO-Technologie arbeiten, wird Sauerstoff mithilfe von UV-C-Licht in Ozon umgewandelt. Das Licht ist dabei ausschließlich im Gerät selbst aktiv und tritt nicht nach außen.